Translate

Freitag, 1. März 2013

Neues Monat, neuer Blog

Braucht die Welt noch einen Blog? Wahrscheinlich nicht. Aber ich brauch einen um meine Fortschritte beim Nähen/Patchwork (Thimble - Fingerhut), Garteln (Spade - Spaten) und Kochen (Spoon - Löffel) zu dokumentieren. Wenn sich auch noch Leser dafür finden - umso besser.

Der Titel ist Englisch, aber ich werd vorerst auf Deutsch schreiben. Wenn sich internationale Leser finden, kann ich ja noch immer auf zweisprachig umsteigen.

Thimble - Handarbeiten

Handarbeiten mochte ich schon immer. Die Grundlagen hab ich in der Schule gelernt und - motiviert durch Mama und Tante - auch sonst noch einiges ausprobiert. In der Schule haben wir auch genäht und Patchwork gemacht. Da entstand ein Wandbehang, der allerdings nie an einer Wand hing. Nach der Schulzeit hab ich dann gelegentlich noch was gehäkelt, ein paar Schals und vor 3 Jahren mein erstes Paar Socken gestrickt.

Beim Internetbuchhändler bin ich mal über Handarbeitsbücher gestolpert. Und wie das dort so ist wenn man sich eins angeschaut hat, werden einem gleich 100 weitere empfohlen. Und ich hab mich durchgeklickt und kam aus dem Staunen nicht mehr raus. Bestellt hab ich nichts, aber mein aufmerksamer Freund.

Zu Weihnachten 2011 bekam ich also "Das große Buch von Patchwork, Quilt und Applikation" von Linda Seward und ein paar Charm Packs. Das Buch ist echt zu empfehlen. Da steht alles drin, was man als Anfänger wissen will.

Eine Nähmaschine ausgeborgt, ein paar Werkzeuge besorgt und schon war die erste Polsterhülle genäht. Die zweite ließ auch nicht lang auf sich warten - die Fertigstellung dann aber schon. Ich kam an einen Punkt wo ich nicht weiter wusste. Irgendwann steckte ich alles in eine Kiste und ab damit auf den Dachboden - mein erstes UFO. Die Näherei im restlichen Jahr beschränkte sich dann auf Vorhänge - die waren aber auch dringend nötig.

Erst als mir meine Tante im Dezember eine gebrauchte Nähmaschine anbot, wurde mein Interesse wieder geweckt. Diese Maschine streitet sich seither mit dem Computer - und den Katzen - um Platz auf dem Schreibtisch. Aber es ist schon einiges entstanden. Heute zeig ich euch mal nur die Mug Rugs (werden ein Geschenk) und mein erstes großes Quilttop, an denen ich grad arbeite.

Oberseite der Mug Rugs in der Stack'n'Slash-Methode

Meine erstes großes Quilttop (mit Griller im Vordergrund)

Spade - Garteln

Im Moment gibt's im Garten noch nicht viel zu sehen - außer Schnee, Matsch und Rehe, die auf der Futtersuche fast bis zum Haus kommen.

Hinterseite von einem Reh, heute Früh in unserem Garten

Der Garten ist groß (ca. 2500 m²) und eine steile Südhanglage. Außerdem sehr schmal und dafür entsprechend lang.  Er gehört zum Elternhaus meines Freundes, in dem wir wohnen. Und bis zu meinem Einzug ist jahrelang außer Rasenmähen nicht viel geschehen. Ich hab mir schon in den letzten Jahren gedacht, dass sich der Garten einen Blog verdient hätte - bei allem was wir schon geleistet haben. Leider hab ich's nicht gemacht und die Fotodokumentation ist auch eher dürftig. Aber das wird sich jetzt hoffentlich besseren.

Mehr zum Thema Garten, wenn's dort was Neues gibt, bzw. wenn endlich der Frühling kommt.

Spoon - Kochen, Backen

Kochen und Backen hab ich auch in der Schule gelernt - und natürlich von Mama. Das "Alltagskochen" ist jetzt nicht so spannend. Aber ich probier gern neue Rezepte aus und den meisten Spaß macht es natürlich für Gäste zu kochen - wenn ich viele positive Rückmeldungen bekomm. Zu WG-Zeiten hatten wir öfter Gäste, die ich mit mehrgängigen Menüs beglückt hab. Seit ich hier etwas abseits wohne, halten sich die Gäste leider in Grenzen. Aber dass ich für meine Kochkünste "berühmt" bin, hat mir die selbstgebastelte Zeitung gezeigt, die ich von Freundinnen zum Geburtstag bekommen hab, mit der Schlagzeile "Haubenköchin wird 30!" und Fotos von meinen "Kreationen".

Eigene Rezepte werd ich hier keine posten - die gibt's nämlich nicht. Aber wenn ich mal wieder was Schönes koche, oder eine Torte besonders chic geworden ist, will ich euch das natürlich zeigen. Und hoffentlich gibt's heuer wieder viel Obst im Garten (nicht so wie letztes Jahr, da war die Obsternte gleich Null) - das will dann auch eingekocht und verarbeitet werden.

Kekse Weihnachten 2012
 So, das war jetz viel Text. Danke, liebe Leser, dass ihr so lang durchgehalten habt.Hoffentlich lesen wir uns bald wieder!

Kommentare:

  1. Hallo Ophelia,
    ich finde ja, die Welt kann nie genug (GUTE!) blogs haben. Also danke dafür, dass du uns ab jetzt in deinen Garten gucken lässt und wir dir auch beim Handarbeiten und Kochen/Backen über die Schulter schauen dürfen!
    GEFÄLLT MIR!
    Lg, Irene

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ophelia,
    erst mal noch persönlich willkommen auf meinem Blog.
    Du schreibst genau über die Themen, die ich mag! Ich koche und backe gerne, liebe meinem Garten und Handarbeiten gehören zu meinem Leben dazu. Mir gefällt Dein Blog und ich freue mich auf viele interessante Beiträge von Dir!
    Liebe Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen