Translate

Samstag, 1. Juni 2013

An die Töpfe, fertig, los!

Klingt nach einem Küchen-Post, aber vorher muss noch was gearbeitet werden! Wir haben heute großes Wetterglück: es ist sonnig und (fast) warm. Also auf auf in den Garten!

Erstmal den "Hochwasserschaden" beseitigen: Untersetzer und Übertöpfe diverser Pflanzen ausleeren. Den Tagetes steht das Wasser bis zum Hals. Ich wusste ja eh, dass es keine gute Idee war, die in eine Schale zu pflanzen, die kein Loch hat. Also heute Loch bohren lassen.

Material zusammentragen: große bis sehr große Töpfe, Kübel, säckeweise Erde, Kompost, Schaufel, Schere, Gießkannen, und viele viele Pflänzchen. Das Ergebnis sieht so aus:


Das Who-is-who der Töpfe und Kübel im Hof.

Kartoffel "Heidelbeere" - die lebt jetzt aber schon länger in dem Riesenkübel
hinten: 4 mal 2 Paprika
vorne von links: Aubergine (gekaufte Pflanze), 3 mal Chili
links in den terracottafarbenen Töpfen Paprika und Minitomate, habt ihr hier schon gesehen
an der Wand: 4 mal 2 Cocktailtomaten "Heartbreaker"
vorne im schwarzen Topf: Wildtomate - hat ewig gebraucht um zu keimen, Ausbeute aus 4 Samen

Teil der Beute vom vorletzten Besuch bei meinen Eltern: Ribisel (Johannisbeeren), Josta (Kreuzung aus Johannis- und Stachelbeere), Himbeere (von der sieht man gar nix stell ich grad fest). Die warten noch auf ihr Plätzchen im Garten.
Die hab ich schon vor ein paar Tagen umgepflanzt: Birnenmelone, mehrjährig, muss drinnen überwintern. Bin schon neugierig auf die Früchte.
Und nach dem Erde-, Töpfe- und Wasserschleppen haben wir uns dieses schöne Mittagessen gemacht:


Grüner Spargel mit Kartoffeln, Serranoschinken und natürlich selbstgemachter Sauce hollandaise. Schon das zweite Mal. Damit hatten wir heuer schon mehr Spargel als die letzten drei Jahre zusammen. Aber der Spargel ist nur die Ausrede für die Sauce hollandaise... Butter, Dotter, Salz, Zitrone... MMmmmmh


Und zum Schluss noch lieben Danke für eure Kommentare und herzlich Willkommen auf meinem Blog, Elke!

Kommentare:

  1. Liebe Ophelia,
    da warst Du aber fleissig. Bei uns ist überhaupt nicht an Gartenarbeit zu denken, denn es regnet seit Tagen und die Thur (der Fluss in der Nachbarschaft) führt Hochwasser. Also das richtige Timing um zu nähen.
    Herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen
  2. Mit Deinen vielen Pflänzechen ist ja reichlich Ernte zu erwarten. Drücke die Daumen, daß alle gut weiterwachsen. Und Eure anschliessende Mahlzeit... mmmhhhh sieht sehr appetitlich aus. Nachträglich einen guten..,
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen