Translate

Freitag, 30. August 2013

Skillbuilder Blöcke/Blocks 22-26

Was war ich die letzten drei Tage nähtechnisch fleißig! Ganze fünf Blöcke! Kurven waren doch nicht so schlimm wie befürchtet. Alle Anleitungen findet ihr auf Leilas Sampler Seite. Ich glaub, ich hab mir Jubel verdient, drum schließ ich mich heut mal einer neuen Linky-Party an.


What was I busy sewing these past three days. Five blocks completed! Sewing curves wasn't as bad as I had feared. All the tutorials are to be found at Leila's Sampler Page. I think I deserve a Whoop Whoop so I'm joining a new Linky-Party today.

Block 22: Flowering Snowball

Leider hat die Vorlage zum Runterladen keinen Maßstab. Da ich nicht x-mal ausdrucken wollte, bis die größe passt, hab ich meinen lieben Freund gebeten mir das mit einem CAD-Programm zu konstruieren. Hat super gepasst. Der Block ist nicht ganz flach, hat in der Mitte einen Berg. Aber ich mag ihn nicht nochmal auftrennen. Nach dem Quilten wird's schon passen.


The Block didn't end up completely flat, it has a littel mountain in the centre. But I didn't want to unpick it. I think it will be fine once it's quilted.


Block 23: Drunkard's Path

Aus nur vier Teilen war's mir zu einfach. Also aus 16. Dann waren halt auch die Kurven umso enger, hat aber auch ganz gut funktioniert. Und das Ergebnis macht schon was her. Die Schablonen hat mir auch mein Freund konstruiert.


For parts was to simple so I went for 16. Consequently the curve radius was rather small. But it worked well nevertheless. And the result is pretty good.


Block 24: Curved Nine-Patch

Wieder weniger enge Radien und das Ergebnis ist auch toll. Kurven haben doch gar nicht weh getan.


Not so small radiuses and great result. Sewing curves didn't hurt at all.

Block 25: Wonky Log Cabin

Ein bissl was zum Reste verarbeiten. Meiner ist nicht sehr wonky - also schief - aber er gefällt mir gut. Das Schwierigste war, den Block auf ein 12,5" Quadrat zu schneiden. Mein Inch-Lineal hat ja nur 12x6" und die Incheinteilung auf der Schneidematte geht auf der kurzen Seite auch nur bis 12. Ich hab dann halt auf Zentimeter umgerechnet und mit der großen Zentimeter-Schneidematte gearbeitet.


A good block to use up some scraps. It's not very wonky but I like it. I had a hard time squaring it up to 12.5" with my 6x12" ruler. So I had to convert it into centimters to use my large cutting mat and ruler.

Block 26: Wonky Star

Davon hab ich ja schon vor ein paar Wochen einige gemacht. Wieder gut um Reste zuverarbeiten. Auch das Mittelquadrat hab ich deshalb gestückelt.


I made a couple of these a few weeks back. Again good to use scraps so I even pieced the centre block.


Außerdem hab ich mich endgültig von der Idee verabschiedet, Mamas Wandbehang mit der Hand zu quilten. Ich wurschtel den jetzt durch die Maschine und hab heut Nachmittag schon vier Blöcke geschafft. Das ist ein Drittel! Für den Rand muss ich mir allerdings noch ein Muster überlegen. Aber jetzt schaut's gut aus, dass das rechtzeitig fertig wird.

Moreover I abandoned the idea of handquilting Mum's wallhanging. I'm craming it through the sewing machine and already finished four blocks this afternoon. That's one third! I'll have to think of a design for the border though. But I'm in time now for finishing it.

Danke für Deinen Besuch! Welche neuen Techniken hast du in letzter Zeit probiert?
Thanks for visiting! Which new techniques have you tried recently?

Sonntag, 25. August 2013

Skillbuilder Block 21: Appliqué

Endlich ist der Block fertig. Das war mühsam! Händische Applikation wird keine meine Lieblingstechniken. Ich hab euch ja im WIP-Post schon von diesem Block erzählt.

Finally this block is finished. That was laborious. Hand appliqué is not my favourite technique. I already told you about this block in my WIP-Post.

Keine der Blütenspitzen ist so richtig spitz. Wo sollte da der ganze Stoff hin? Und die Innenecken sind ausgefranst. Da war einfach kein Stoff zum Umbiegen. Die Probleme gab's ja bei den Stielen nicht. Und mit den Blättern - die ich als erstes gemacht hab - bin ich zufrieden. Da sind ja auch die Innen- und Außenecken nicht so spitz.

None of the flower points are very point. Where should all the fabric go? The "in-y" points are frayed. There just wasn't any fabric to turn under. None of these porblems with the stems. And I'm pretty happy with the leaves which were the first pieces I appliqued. No pointy points there.


Hauptsache fertig. Als nächstes auf dem Plan: Kurven. Angst... Aber die Vorlagen sind ausgedruckt und wenn ich wieder die nötige Ruhe für Kleinkram hab, geht's weiter.

It's done. That's all that matters. Next up: curves. I'm scared... But the templates are printed and once I find my inner calm for fiddling with small pieces I'll continue.


Samstag, 24. August 2013

Die Chili

Sonntag Abend habe ich die erste Chili geerntet. Auf der Samenpackung steht Paprika de Cayenne; scharfer, pikanter Peperoni zum Würzen; lat. capsicum annuum. Paprika, Pfefferoni, Chili? Wie auch immer das Ding heißt, es ist länglich, rot und scharf.

Hier eine kleine Zeitreise:

unten, zweites von links
8. März: frisch gesät
hinten und mitte je das zweite von rechts
29.4.: an die Frische Luft
vorne und mitte je das zweite von links
1.6.: am Bestimmungsort im Hof
die drei im Vordergrund
1.7.: nicht viel gewachsen
5.7.: erste Blüte
26.7.: aus der Blüte wurde eine Frucht
18.8.: er/sie/es ist reif
Die Reife Frucht mit ein paar roten Kolleginnen
Ich gebe ja zu, ich kann nicht wirklich scharf essen. Drum hab ich erst nur ein kleines Stück probiert: Scharf, aber noch auszuhalten. Abbeißen würd ich aber nicht empfehlen. Wir haben uns etwa die Hälfte zum Abendbrot geteilt und den Rest dem Schwiegervater gegeben. Der hat trotz Warnung reingebissen und sich gewundert, dass es doch scharf war. Wer nicht hören will...

Fazit: Recht einfach zu ziehen. Sie mögen's warm und sonnig. Da sie in Töpfen wohnen, bekommen sie gelegentlich Flüssigdünger (bio für Tomaten, Paprika, Kräuter). Die Früchte sind recht lang grün und werden dann plötzlich rot. Mittlerweile ist eine zweite rot. Wieviele grüne noch drauf sind, weiß ich nicht. Die tarnen sich so gut und ich hab noch nicht dran gedacht sie zu zählen. Jetzt mag ich auch nicht raus gehen - es regnet (endlich mal).

Noch ein schönes Wochenende!

Dienstag, 20. August 2013

Alle meine WIPs - All my WIPs

Diesen Post hab ich schon am Freitag geschrieben, aber dann sind mir genug andere Sachen untergekommen, die ich vorher posten wollte. Jetzt ist Dienstag und einige der Projekte sind auch schon ein bissl weiter gekommen, aber das änder ich jetzt nicht. Gute Unterhaltung!

I wrote this post on Friday but enough other things to blog about came up. So it's Tuesday already and I made progress with a few of the projects but I won't change the text now. Enjoy reading!


Also: meine WIPs. Ich mach das mal chronologisch mit dem ältesten zuerst.
So, my WIPs. I'll show them chronologically starting with the oldest.

rice-Quilt


Warum der rice-Quilt heißt? Weil die Stoffstreifenrolle von der Firma rice ist. Die verkaufen zwar hauptsächlich Melamingeschirr, aber anscheinend auch Stoffstücke. Erstanden hab ich's in der Kinderzeit, wie der Name schon sagt gibt's dort Kinderkleidung und Spielzeug, aber auch diverse rice- und Greengate-Produkte. Man kann auch gemütlich einen Kaffee trinken und Kuchen essen. Wie komm ich auf so ein Geschäft um dort Stoff zu kaufen? Die liebe I. arbeitet dort und ist meine Informantin.

It's called rice-quilt because the "jelly roll" was by the company rice, which actually mostly sells melamine dishes.

Das fertige Top hab ich im allerersten Post gezeigt. Hier nochmal zur Erinnerung:

Wie man am Schnee im Hintergrund erkennen kann, ist das schon etwas länger her. Und seither hat sich nichts getan. Es fehlte das Vlies und Rückseitenstoff. Weil es ein Kuschelquilt werden soll, wollt ich mal ein Baumwollvlies kaufen. Und bei jeder Bestellung hab ich's dann doch weggelassen, weil's mir zu teuer war. Bei der letzten hab ich's dann aber endlich bestellt und jetzt ist es da und soooo schön weich. Schaut mal:

This top has been finished for a while as you might tell by the snow in the background of the picture above. I just never got round to buying cotton batting and background fabric. But now I've got it and it's oh so soft. Have a look:


Alles nicht ganz frisch gebügelt. Aber zumindest lebt das Top jetzt gemeinsam mit seinem Vlies in einer Schachtel und nicht mehr am Lenker vom Heimtrainer.

Nächste Schritte: Die drei Schichten (Top, Vlies und Rückseite) zu einem Sandwich heften. Puh - dafür klebt man das Schicht für Schicht mit Malerkrepp am Boden auf und mit viel Heftfaden und auf den Knien rumrutschend wird das zusammengeheftet. Das war schon bei der Mitteldecke für die liebe I. nicht so lustig, wie wird das erst bei dem großen Ding? Ach ja, es hat etwa 1,50 x 2,40 Meter. Und dann gehört's gequiltet. Wahrscheinlich mit der Maschine und nur geraden Linien. Für Vorschläge bin ich offen.

Next Steps: Basting and quilting. I'm not looking forward to crawling on the floor to baste this 1.5 x 2.4 meter quilt. I think I'll machine quilt with straight lines. 

Flying Geese Polster/Cushion


Der Arbeitstitel ist noch Polster, aber vielleicht wird's doch ein Wandbehang, wie Creabea vorgeschlagen hat. Die Farben passen eh nicht so wirklich ins Wohnzimmer - da ist doch eher viel blau angesagt. Mit dem Gelb würd's in den Eingangsbereich passen - da gibt's zwei gelbe Wände und noch gar keine Dekorationen.

The working title is cushion but I might make a wallhanging as Creabea suggested.

Hier mal ein Bild zum aktuellen Stand der Dinge:


Die Hälfte der Gänse sind zusammengenäht, die andere Hälfte wartet noch darauf. Die "ganze Hälfte" könnt ihr in meinem Gänse und Orchideen Post anschaun.

Halfe of the geese are sewn together, the other halft is still waiting. Have a look at the "whole half" in my Geese and Orchids post.

Nächste Schritte: Die restlichen 80 Gänse zusammen nähen und entscheiden, was es werden soll. Dann Sandwich, dann quilten. Da bieten sich Zickzacklinien mit der Maschine an.

Next Steps: Put the remaining 80 geese together and decide what it will be. Baste, quilt. zigzag by machine.

Skillbuilder Sampler


Den aktuellsten fertigen Block hab ich euch ja am Samstag gezeigt, aber Block 21 kam auch schon zur Sprache. Der ist ein WIP im WIP. Ein Applikationsblock für den ich mir das Motiv selbst aussuchen konnte. In Leilas Post zu diesem Block waren zwar einige Links zu Vorlagen, nur funktionieren die leider nicht mehr. Jetzt hab ich mir mit Vorlagen aus meinem "schlauen Buch" (Das große Buch von Patchwork, Quilt und Applikation) selbst was zusammengestellt. Mein grüner Blätterstoff hat sich angeboten um daraus Blätter auszuschneiden und zu applizieren. Die Methode ist wieder Needle Turn.

Block 21 of my skillbuilder sampler is a WIP in a WIP. It's another appliqué block with free choice of motive. As the links Leila provides in her Post don't work anymore, I came up with this layout. I particularly like the fussy cut leaves.

Auch nicht gebügelt. Wäre aber auch sinnlos, beim Applizieren verknittert's sowieso wieder und die blauen Markierungen kann ich nicht bügeln, die gehen sonst nicht mehr raus. Das ist ein Trickmarker, der mit etwas kaltem Wasser verschwindet. Drei Stängel, fünf Blätter, eine Blüte sind feritg. Fehlen noch zwei Blüten.

Weitere Schritte für diesen Block: Applizieren!
Weitere Schritte für den Sampler: noch 15 Blöcke! Als nächstes kommen welche, für die man Kurven nähen muss und Schablonen braucht, die man sich selbst machen muss. Außerdem denk ich schon übers Quilten nach. Alle Blöcke zusammen mit Zwischenstreifen (Sashing) ergibt ein Top mit über zwei Metern im Quadrat. Das ist gewaltig. Darum überlege ich Quilt-as-you-go. Das heißt es wird aus jedem einzelnen Block ein Sandwich gemacht und gequiltet. Und erst dann die Blöcke mit Sashing zusammengenäht. Aber händisch oder mit der Maschine quilten? Für meinen Handquiltrahmen sind die Blöcke zu klein, aber für die Maschine fehtl mir das Zubehör (Abedeckung für den Transporteur, Quilt-/Stopffuss) um Freihand zu quilten (grob gesagt geschwungene Linein). Gerade Linien gehen, würde aber mit einem Oberstofftransport - den ich auch nicht hab - besser. Irgendwelche Vorschläge?

Next step for this block: Appliqué
Nest stps for the sampler: 15 blocks to go. Next up are curves. And I'm already thinking about how to quilt. Quilt-as-you-go seems a good option. But by hand or by machine? I can't do free motion quilting with my machine as I don't have the necessary equipment.

Le Jardin Quilt


Das ist der Stick-Sampler von Red Brolly. Da geht grad gar nix weiter. Aktuller Stand (sehr beschämend):

That's Red Brolly's stitching sampler. No progress there.


Beim zweiten Teil (Daisy) fehlen eh nur mehr links oben ein paar Knötchen. Warum eigentlich? Ach ja, der Faden reicht grad nicht mehr und ich wollt keinen neuen abschneiden. Wie gesagt: beschämend. Mittlerweile gibt's schon die Anleitungen für zwei weitere Blöcke.

Nächste Schritte: Sticken!

Next steps: stitch!

Mug Rugs für/for T.


T. ist mein Bruder und wird wirklich so genannt. Er hatte vor einem Monat Geburtstag und ich hab ihm Mug Rugs genäht. Ach, das wird schon wieder beschämend. Das Nähen ging ja ganz fix und war auch vor seinem Geburtstag fertig. Weil er gern auf Berge geht, hab ich ihm das Muster "Mountain Majesties" ausgesucht und zwei "Berge" und zwei "Täler" genäht. Und dann lagen sie rum und ich hab mich nicht ans Quilten getraut. Ich wollt's mit der Maschine machen und die Berge jeweils anders als den Himmel.

T. is my brother. His birthday was about one month ago and I sewed mug rugs. Since he likes to climb mountains I chose this pattern called "Mountain majesties". They were pieced quickly and in time for his birthday but it took me a while to get down to quilting them.



Vor etwa zwei Wochen hab ich dann mal einen Anlauf genommen, weil ich wusst, ich würd den T. am 10.8. bei unserer Grillfeier sehen. Dieser erste Anlauf ging mal kräftig daneben. Ich hab nicht gut geheftet - eigentlich gar nicht, nur ein paar (5) Sicherheitsnadeln verwendet. Ich wollte nur gerade Linien quilten, aber dann haben sich die Schichten verschoben, der Rückseitenstoff hat sich mal umgeklappt - ich hab zweimal aufgetrennt und es dann ganz bleiben lassen. Neuer Tag, neues Glück, neues Quiltmotiv: "Zackige" Berge und "gerader" Himmel. Und vorher ordentlich heften! Hat super funktioniert. Nur leider war's bis 10.8. natürlich auch nicht fertig - darum noch immer ein WIP. Aber bei allen waren die Berge fertig und der Himmel vom ersten steckte grad in der Maschine. So konnt ich's ihm mal zeigen und damit jetzt auch euch.

My first attempt at quilting went terribly wrong. But the next day I tried the pattern I actually wanted to do but didn't dare. It worked out so well and I'm pleased with the result. Last week my brother came to visit and I showed him the progress - so I can show you now.


Mittlerweile sind sie fertig und das Binding ist auch dran - also zumindest vorne. Ich bin auch ganz stolz auf die "männlichen" Stoffe. Seine Wohnung ist zwar recht farbenfroh, aber ich glaub so was Buntes wie für A. oder I. hätt ich ihm nicht nähen dürfen.



Nächste Schritte: Binding hinten mit der Hand annähen. Überreichen.

Next steps: Sew the binding to the back. Give them to T.

Wandbehang für Mama/Wallhanging for Mum


Meine Mama wird im September 60 und durfte sich was wünschen. Den bescheidenen Wunsch nach einer Schürze hab ich ihr ausgeredet und wir haben uns auf einen Wandbehang fürs Schlafzimmer geeinigt. Wir haben gemeinsam im Internet gestöbert, um die Sache etwas einzugrenzen. Mit einer ganz guten Vorstellung hab ich Stoffe bestellt und innerhalb einer Woche war das Top fertig. Jetzt liegt es aber auch schon wieder eine Weile. Leider kann ich's euch nicht zeigen, weil sie den Blog liest und überrascht werden möchte. Aber ich glaub, so ein ganz kleiner Blick ist erlaubt.

My mum will be 60 in September and she could make a wish. We looked at pictures online to give me an idea what she might like. I ordered fabrics and one week after they arrived the top was finished. Since she's reading the blog I can't show you whole top. But a little sneak preview is allowed.



Es ist bunt und in Wirklichkeit nicht ganz so verzogen wie auf dem Bild, auch wenn sich in Wirklichkeit die Ecken auch nicht ganz genau treffen. Mama, wenn du jetzt "Zu bunt" sagst, lass es mich schnell wissen!

Nächste Schritte: Sandwich, handquilten. Ich hab noch einen Monat Zeit.

Next steps: baste, handquilt. One month time left.


Und das war's auch "schon". Sind das schlimm viele WIPs? Eine Deadline hat ja nur der Geburtstagswandbehang, die Mug Rugs sind fast fertig. Und alles andere dauert so lang es eben dauert. Neue größere Projekte erst wieder Ende September. Ob ich das durchhalte? Es steht ja fast nur Quilten am Programm und so ganz ohne Stoffstückchen zusammennähen? Eine Kleinigkeit möcht ich mir ja schon bald machen, aber das ist wieder eine andere Geschichte...

And that's it "already". Are this terribly many WIPs? Only the wallhanging has a deadline and the mugrugs are almost done. I'll try to start nothing new untill the end of September. But there's lots of quilting ahead and I don't know if I'll manage without sewing together small pieces of fabric...

Ich werd morgen zum WIP Wednesday auf Freshly Pieced verlinken. Schaut dort vorbei und bestaunt, was andere kreative Menschen so produzieren! Und danke, dass ihr hier wart und einen Kommentar da gelassen habt!

I'll link up with WIP Wednesday at Freshly Pieced tomorrow. Have a look what other creative people are up to! And thanks for visiting me and leaving a comment!

Montag, 19. August 2013

Die Rote Rübe

Bei den nördlichen Nachbarn auch als Rote Bete bekannt und mit lateinischem Namen beta vulgaris.

Am Samstag hab ich noch überlegt, was ich daraus machen soll und gestern hab ich's einfach riskiert und mal zwei aus der Erde gezogen. Der erste Blick hat mir ein Fluchen entlockt, weil die Knollen voll winzig kleiner roter Ameisen waren. Aber eine kurze Behandlung mit dem Gartenschlaucht hat das Problem gelöst, die Rüben hatten keine Fraßschäden. Ab in die Küche damit und mal mit der restlichen Ernte aufdrapiert.


Ich würd gern noch ein bisschen weiter ausholen, bevor ich zur Tat schreite. Wie komm ich überhaupt auf die Idee Rote Rüben anzubauen? Ich ess sie gern - das ist wohl mal eine Grundvoraussetzung. Obwohl, ich hab auch Paprikapflanzen und ess eigentlich nicht gern Paprika... Dann war da dieses Buch, das ich euch im März vorgestellt hab. Da kommt die Rote Rübe vor, noch dazu mit Bildern von einem besonders hübschen rot-weiß geringelten Exemplar. Samen für eine Solche hab ich leider beim Gärtner nicht gefunden, darum bin ich bei einer "gewöhnlich" roten geblieben, Sorte Rote Kugel 2.

Die "Haltung" dieses Gemüses ist wirklich einfach. Samenknäuel in die Erde, eventuell vereinzeln, wachsen lassen, aus der Erde ziehen. Sehr pflegeleicht.

"Frisch geschlüpft", 28. Mai

1. Juli

Bei der Verarbeitung wird's dann bunt. Für mich ist der Klassiker aus Roten Rüben natürlich der Salat. Aber ich hab auch schon Kuchen daraus gemacht. Allerdings aus vorgekochten, geschälten Exemplaren aus dem Supermarkt. So richtig selbst gekocht und geschält hab ich sie noch nie.

Rote Rüben Kuchen nach Jamie Oliver

Also wie gesagt: Rüben aus der Erde, abwaschen, fotografieren. Man kann sie roh essen, aber das wollt ich dann doch (noch) nicht probieren. Drum hab ich die Blätter und die lange Wurzel abgeschnitten, ohne die "Haut" der Rübe zu verletzen, denn sonst würden sie beim Kochen ihre Farbe verlieren. In den Schnellkochtopf mit ihnen. Aber für wie lange? Die Gebrauchsanleitung meines Schnellkochtopfs sagt 15 bis 25 Minuten. Hmmm. Kartoffel 8 bis 12. Also etwa doppelt so lang wie Kartoffel? Kartoffel in der größe würd ich 8 Minuten kochen - drum hab ich die Rüben 16 Minuten gekocht. Puh. Hat funktioniert.



Die Blätter und Stiele hab ich nicht weggeworfen sonder frei nach Ute Woltron (Warum schmecken Maulbeeren am besten nackt?) wie Mangold behandelt. Also gewaschen, fein geschnitten und mit Knoblauch in Olivenöl angeschwitzt.



Die gekochten Rüben hab ich geschält - macht schön rote Finger, in Scheiben geschnitten, mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und Zitronensaft behandelt. Zu diesem Zweierlei von der Roten Rübe gab's noch Salat - endlich mit lauter Zutaten aus dem eigenen Garten - und Wurstknödel. Die waren allerdings weder aus dem eigenen Garten noch selbstgemacht, und haben eigentlich nicht gepasst, weder geschmacklich noch optisch. Ein paar Kartoffeln wären besser gewesen. Wie auch immer: alles in allem hat's super geschmeckt. Die Rüben waren recht süßlich und nicht zu erdig und das Blattgemüse hatte durch die Stängelstücke reichlich Biss.




Ich freu mich schon auf die nächsten Roten Rüben!
Danke für's Vorbeischauen!

Sonntag, 18. August 2013

Der Garten Mitte August - die Dekorativabteilung

Diese Collagen hab ich schon vor ein paar Wochen gemacht, aber nie gepostet. Sie haben aber noch immer "Gültigkeit". Dazu noch ein paar neue Bilder von gestern.

Die gelbe Rose blüht wie verrückt und ist wieder sehr hoch gewachsen.
Und das war die erste Blüte der roten Rose.

So sieht's jetzt aus. Die Blüten der roten Rose halten recht lange, während die der gelben nach ein, zwei Tagen schon die Blütenblätter fallen lassen.

Roter Sonnehut - Sonnenblume - Königskerze
Taglilie (so hab ich sie gekauft) - Löwenmäulchen
nur Sonnenhut und Taglilie hab ich gepflanzt - alles andere kam von selbst


Die Aubergine - Ja, gehört eigentlich in die Gemüseabteilung, aber die Blüten sind so hübsch. Aus dem Mini-Ding im vierten Bild wurde schon eine "große" Frucht.

Zwei Blüten einer riesigen Distel. Da sind meistens auch viele Bienen und andere Insekten drauf, aber sicher nicht, wenn ich mit der Kamera komme.

Mein Hibiskus hat zum ersten Mal mehr als drei Blüten. Entschuldigt das unscharfe Foto in viel zu grellem Sonnenlicht.

Unsere neue Bank! Gleich neben dem Pool, super bequem, wenn auch ein bissl hoch. Hat mein Freund selbst gebaut.
 
Etwas von selbst Aufgegangenes mit Insekt. Jemand eine Idee was das ist?

Dahlien
Das war auch schon wieder die Blühabteilung, aber ich hab da grad noch ein Bild gefunden:

Das ist ein Schokopaprika - wirklich nur ein paar Zentimeter groß.

Samstag, 17. August 2013

Der Garten Mitte August - die Gemüseabteilung

Endlich auch wieder eine Gartenfotosession. Diesmal bin ich aber zu faul Vergleichsfotos zusammenzubasteln. Für den Vergleich könnt ihr in den Gartenpost von Anfang Juli schauen. Ich hab beim Fotografieren auf die ähnliche Perspektive geachtet.

Ich beginne diesmal oben, denn da hab ich heut eine unerfreuliche Entdeckung gemacht:



Nachbars Ziegen waren wieder da. Und diesmal haben sie auch das Gemüse gefunden. Der Kohlrabi und der Romanesco haben fast keine Blätter mehr und vom Salat fehlt auch ein Eck! Das Loch im Zaun wurde schnell gefunden und verschlossen. Mit der ganzen Ziegen-Story könnt ich einen eigenen Post füllen.

Dafür sind die Tomaten umso erfreulicher, denn endlich endlich werden sie rot!

Tomatenbeet von hinten, da ist nicht viel zu erkennen
Eine fast reife Ochsenherztomate

Ein grünes Ochsenherz - das ist riesig
vielleicht ein halbes Kilo

das Beet von vorne, sieht schon besser aus

viele, fast reife Früchte
 
und noch mehr
Noch ein paar Tage Sonne und Geduld, dann kann ich endlich welche ernten!

Die beiden Hochbeete sehen eher traurig aus. Da sollte ich noch irgendwas anbauen. Aber was?

Hier gibt's nur mehr Petersilie, Kohlrabi und Romanesco - den sich die Kohlweißlingsraupen schmecken lassen. Ganz rechts hab ich am Dienstag Radieschen angebaut - die schauen schon raus.

Chaos. Links die letzte Pflücksalatpflanze, die ich noch nicht abgeschnitten hab. Leider hab ich keine Bilder von den Pflücksalaten, als sie etwa eineinhalb Meter hoch waren. Sonst sind hier Rote Rüben, (Wurzel-) Petersilie, Karotten und Dill.
Karotten frisch aus der Erde. Aus dem Hochbeet lassen sie sich ohne Werkzeug ziehen.

Gleich gewaschen und die kleinste hat die Fotosession nicht lang überlebt...
Sorte Purple Haze. Auf dem Samensackerlfoto sind sie komplett violett.

Rote Rübe. Jetzt hab ich ein paar Rote Rüben aber keinen Plan, was ich damit mach. Irgendwelche Vorschläge?

Beet 4 mit den abgebissenen Pflanzen, noch mehr Salat und Roten Rüben. Links oben die Minigurke aka Mäusemelone, im Vordergrund nur abgemähtes Gras, das ich da grad hingeworfen hab. Ich hab da (sehr spät) auch Topinamburknollen eingegraben. Mal schaun, ob da noch was raus kommt.
Mäusemelone. Eigentlich soll die auf die Stecken ranken, aber irgendwie mag sie nicht. Die ersten Pflanzen hab ich ja viel zu plötzlich in die Sonne gestellt und sie sind verbrannt. Darum ist jetzt die Zweitbesetzung dran und noch recht mickrig.
Im Kürbis- und Zucchiniland ist es recht traurig. Ich hab zwar "schon" drei Zucchini geerntet, aber es kommt nicht viel nach. Die Butternusskürbisse blühen jetzt. Und der Sunburstkürbis hat nur männliche Blüten. Ich weiß nicht, was ihnen nicht passt. Sie haben Sonne und Wasser, beim Einpflanzen eine Ladung Kompost und letzte Woche Dünger bekommen. An diesem Standort war letztes Jahr nur Salat, Karotten, Radieschen.


Kürbisblüte

Momentan der einzige Babyzucchini
Dafür schaut's im Hof gut aus. Im Vergleich zum Juli-Foto ist hier alles wahnsinnig gewachsen.

Die Anordnung hat sich nicht verändert nur der Kartoffeltopf hat sich in einen weiteren Tomatentopf "verwandelt". Die Kartoffelpflanze ist nämlich eingegangen und ich hab dann tatsächlich drei kleine lila Kartoffeln ausgegraben. Haben gut geschmeckt.

Aus der ersten Chiliblüte wurde auch der erste rote Chili. Den könnte man schon ernten.

Auberginen! Da sind grad fünf drauf und zwei haben wir schon verspeist. Ich bin aber nicht sicher, ob die schon ganz reif waren. Weiß irgendwer woran man erkennt ob die reif sind? Lila sind sie von Anfang an.
Sorte Pinstripe

Man soll halt um 12 Uhr Mittags in der Sonne keine Fotos machen, aber ich bin zu faul um neue zu machen. Die Heartbreakertomaten sind in Wirklichkeit schön rot.

Heartbreakerpflanzen - klein (keine 50 cm), aber soooo viele Früchte.
Heartbreaker - hat auch nicht lang überlebt
Zum Vergleich eine Frucht der Wildtomate - nahm das selbe Schicksal
 
Überbelichtete Paprika - die sollen orange werden
 
"Schokopaprika" haben wir schon zwei geerntet. Die werden braun und sind sehr klein, etwa so wie die Hearbreaker.

Resümee: Früchte, die einen eigenen Auftritt bekommen, leben gefährlich. Die beiden anderen Karotten wurden nämlich auch schon verspeist. Beim Kochen/Dämpfen verlieren sie leider viel der violetten Farbe. Sie schmecken aber ausgezeichnet.

Danke, dass ihr bis hierher durchgehalten habt! Und auch lieben Dank für die Kommentare zu meinem Polster!