Translate

Montag, 1. Dezember 2014

Grand Illusion Mystery

Den ersten Hinweis für den Grand Illusion Mystery von Bonnie K. Hunter gab's am Freitag. Ich hab nur wenige Einheiten zugeschnitten, weil ich noch auf den Easy Angle Ruler gewartet hab - er war heute in der Post. Mal schaun, wieviele Einheiten ich bis zum nächsten Hinweis schaffe.

The first clue for the Grand Illusion Mystery by Bonnie K. Hunter was posted on Friday. I cut only a few units since I wanted to wait for my Easy Angle Ruler - it was in today's mail. We'll see how many more units I get done before the next clue.

Hier erstmal die Stoffe - ich hab etwa die Hälfte der geforderten Menge gekauft - ich werd keinen Quilt mit 88 x 88 Inch (über 2,2 Meter) schaffen.

First, the fabrics - I only bought about half the required amount - I won't have time to sew a quilt with 88 x 88 inch.


Und hier die 16 Einheiten, die ich geschafft habe.
And here are the 16 units I managed to sew.



Danke fürs Vorbeischauen! Entschuldigt die schlechten Fotos und dass ich mich so kurz fasse. Es ist dunkel und spät - ich will bald ins Bett und hoffe, dass Sohnemann (8 Monate) durchschläft. Wenn ihr noch nicht schlafen müsst, schaut euch doch bei Bonnies Link-Up die Fortschritte der anderen MitnäherInnen an!

Thanks for stopping by! I'm sorry for the bad pictures and the short post. It's dark and late - and I want to go to bed soon hoping that little man (8 months) sleeps through the night. If you don't have to go to bed yet have a look at the other quilters' progress at Bonnie's Link-Up.

Bis zum nächsten Mal! 'Till next time!

PS: Schaut doch auch bei den MontagsMachern rein! Also have a look at MondayMakers!

Samstag, 22. November 2014

Bow-Tie Polster

Wieder habe ich im Archiv gekramt und diesen Polster gefunden. Die Fotoqualität ist nicht so toll, aber jetzt kann ich auch keine Neuen machen. Sorry.

 


Genäht hab ich ihn im Jänner 2013 aus einem Batik-Charmpack. Ich hab lang getüftelt, wie ich aus den Charms das Meiste rausholen kann. Entschieden hab ich mich für diese Bow-Ties (Mascherl) mit dem erhabenen Mittelquadrat. Hier noch ein paar Bilder zur Entstehung:




Und ein Mascherl im Detail:


Gequiltet ist er nicht, aber vielleicht - wenn mir ganz fad ist - trenn ich die beiden Seiten nochmal auseinander und quilte ihn.

Und um noch etwas Aktuelles zu erzählen: Ich war grad bei Quiltini im neuen Geschäft Stoffe kaufen für den diesjährigen Mystery Quilt von Bonnie K. Hunter - Grand Illusion. Ja, ich hab mir mal wieder was Großes vorgenommen. Mal schauen, wie sich das ausgeht. Drückt mir die Daumen, dass der Sohnemann mitspielt!

Grand Illusion

Montag, 17. November 2014

Pulswärmer

Hallo liebe Leserinnen!

Da es nicht wirklich was Aktuelles zu zeigen gibt, hab ich ein bissl im Archiv gekramt und diese Pulswärmer gefunden. Ich hab sie mir letzten Herbst gestrickt, damit ich beim PC nicht immer gar so kalte Finger hab und trotzdem Tippen und Klicken kann.


Die Anleitung ist von Ravelry und ich hab Baumwollgarn aus meinem Bestand verwendet. Ich hab ein paar mal neu angeschlagen, bis die Weite gestimmt hat, aber dann war's ein Kinderspiel.


Vielleicht kann ich euch in nächster Zeit noch ein paar alte Sachen zeigen. Neue wären natürlich spannender, aber es ist ja schon ein Fortschritt, wenn ich überhaupt zum Bloggen komm.

Sohnemann geht's gut. Er ist 7 1/2 Monate alt, rollt gern durchs Zimmer und die ersten zwei Zähne sind zu sehen. Sein Quilt wird auch gut benutzt - und bespuckt.

Dienstag, 5. August 2014

Marillenkuchen, Orchidee und ein Quiltshop

Lang, lang ist's her und die Posts werden auch sporadisch bleiben, aber jetzt zeig ich euch ein paar Bilder und erzähl ein bissl was. Es freut mich auf jeden Fall, dass ihr mich noch lest und jeder Kommentar ist sehr willkommen. Mittlerweile lese ich auch wieder regelmäßig Blogs, aber zum Kommentieren reicht's leider nur sehr selten.

Ein Marillenkuchen mit Basilikum inspiriert von diesem Nektarinenkuchen. Mürbteigboden, Marillenspalten und ein Guss aus Topfen, Eiern, Zucker und Basilikum. Schmeckt super - am besten noch warm. Dann ist auch der Boden noch mürbe, an Tag zwei und drei war er doch schon recht weich. Ja, so lang lebt ein Kuchen bei uns...


Hier meine zur Zeit motivierteste Orchidee. Eine Phaleanopsis, die ich sicher schon fünf Jahre hab. Es sind an die 30 Blüten auf einem Ast.



Vor ein paar Wochen haben wir entdeckt, dass es jetzt in Klosterneuburg einen Quiltshop gibt! Quiltini öffnet jeden Samstag von 10-16 Uhr die Türen zu ihrem kleinen Reich. Ich war begeistert. Bisher hatte ich ja fast nur online Stoffe gekauft. Aber so "in echt" sind die bunten Stoffballen in den Regalen schon ein Augenschmaus. Außer Stoffen gibt's auch noch diverses Zubehör, fertige Taschen, Tischsets, Mugrugs und sogar ganze Quilts. Wer in der Gegend ist, sollte unbedingt vorbei schauen und alle anderen können einen Blick auf die Webseite werfen. Ich hab mir Stoffe für den Rand meines Celtic Solstice gekauft, ein Charm Pack mit Kaffe Fassett Stoffen und ein 12,5x12,5 Inch Lineal (damit ich eines Tages meine Samplerblöcke in Form bringen kann). Als Quilterin geoutet bekam ich auch sofort 10 % Stammkundenrabatt.

Die Nähmaschine hab ich mittlerweile auch entstaubt und ein bisschen an Sohnemanns zweitem Quilt genäht. Den hatte ich ein paar Tage vor seiner Geburt begonnen. Wenn er's nicht so eilig gehabt hätt, wär zumindest das Top fertig geworden.

Ja, dem Junior geht's gut. Er tut, was Babys so tun: trinken, schlafen und die Windel anfüllen. Und auch immer mehr lachen, brabbeln, strampeln und daran arbeiten, sich einmal umzudrehen - auf die Seite rollen geht schon ganz gut, aber dann ist der Arm im Weg...

Dienstag, 29. April 2014

Vielen Dank!

...für eure Glückwünsche!

Leider war ich zu optimistisch. Unser armer Zwerg hat auch auf der anderen Seite einen Leistenbruch und muss Mitte Mai nochmal operiert werden.

Sonntag, 27. April 2014

Da hatte es jemand eilig...

... Und zwar unser Sohnemann. Statt wie berechnet am 4. Mai hat er schon am 27. März das Licht der Welt erblickt. Jetzt muss er sich seinen Geburtstag (und in Zukunft die Torten) mit seinem Papa teilen...

Damit hat er uns ganz schön überrascht und die frühe Ankunft hat auch einen fast zweiwöchigen Aufenthalt auf der Frühchenstation mit sich gebracht. Bei der Geburt wog er 2080 g, war 44 cm lang und bis auf ein paar Anlaufschwierigkeiten gesund.

Bei der Entlassung wurde allerdings noch ein Leistenbruch festgestellt, der dann auch früher als erwartet operiert werden musste. So verbrachten wir diese Woche ein paar Tage im größten Krankenhaus Wiens. Die Operation ist gut verlaufen und es geht ihm wieder gut, aber ich hätte auf diese Erfahrung auch verzichten können.

Heute ist unser Zwerg einen Monat alt - ich glaub's selber kaum - 3100 g schwer und 48 cm lang. Wir hoffen, dass sich das mit den Krankenhausaufenthalten für längere Zeit erledigt hat und wir es uns endlich zu Hause gemütlich machen und das Leben zu dritt genießen können.


Übringens hat die gestrickte Decke schon gute Dienste geleistet und wurde reichlich bewundert.

Samstag, 1. März 2014

Gestrickte Babydecke

Ich wollt euch ja wirklich mal einen Zwischenstand zeigen und hab am Montag sogar Fotos gemacht. Aber mittlerweile find ich das Sitzen am PC eher mühsam. Darum gibt's gleich den Endstand. Gestern hab ich die letzten paar Reihen gestrickt und Fäden von etwa 10 Streifen vernäht. Ich war brav und hab's immer wieder zwischendurch gemacht und nicht alle zum Schluss aufgehoben.

Aber jetzt schaut mal.



Und von hinten:


Gefaltet:


Und ein paar Details:




Die Anleitung ist gratis von Ravelry, aber ich hab mich nicht an die Farbreihenfolge gehalten. Ich hab einfach meine 6 Farben verwendet, wie ich sie grad erwischt hab.

Garn: Classico, Four Seasons von Gründl in den Farben grau, blau, gelb, wollweiß, mint und royal (je 2 50-g-Knäul, es ist aber noch einiges übrig); 50 % Merino, 50 % Polyamid
Nadeln: 6-mm-Rundstricknadeln mit 95 cm Seil aus meinem neuen Set
Größe: ca. 72 x 85 cm - aber sie dehnt sich in alle Richtungen
Materialkosten: ca. 30 €

Das Stricken hat viel Spaß gemacht. Die Wolle ist einfach superweich und die neuen Nadeln sind auch eine Freude. Mit dem einfachen Muster und den dicken Nadeln geht auch ordentlich was weiter. Und neben Olympiaschauen strickt sich's auch gut.

Die Decke wird jetzt weggepackt, damit sie so katzenhaarfrei bleibt. Und dann werd ich sie wohl für den Kinderwagen und den Autositz verwenden - da kommen die Katzen nicht dazu. Denn wie ich die Decke enthaaren sollte, weiß ich nicht. Bürsten oder absaugen wie einen Quilt kann ich sie ja nicht.

Wünsch euch ein sonniges Wochenende!

Donnerstag, 13. Februar 2014

Ein Packerl!

Heute hab ich mein bestelltes Material bekommen. Ich brauch schon wieder neue Projekte...

Da hätten wir mal die Wolle für die gestrickte Babydecke. Eine 50/50 Merino/Polyamid-Mischung. Sooooo schön weich! Ich hab die 153 Maschen auch schon angeschlagen, aber das Projekt im Detail stell ich euch ein anderes Mal vor.


Aus dieser roten Viskose (Bambus)-Polyamid-Mischung wird eine Weste für mich. Mein erstes gestricktes Kleidungsstück (abgesehen von Socken). Bin schon gespannt, ob ich das hin bekomme. Die Maschenprobe hab ich auch schon gemacht. So weit passt alles.


Für diese schönen Garne mussten auch Stricknadeln her. Ich hatte bisher hauptsächlich Nadelspiele. Dafür hab ich ein bissl tiefer ins Börsl gegriffen, aber die Nadeln sind toll. 8 Paar Nadelspitzen und 4 verschieden lange Seile zum Zusammenschrauben. Dazu noch Endstücke. Die Aufbewahrungstaschen sind weniger schön. Da muss ich mir wohl was Hübsches nähen.




Und dann gibt's natürlich noch ein paar Stoffe. Diese zwei Quiltpakete will ich mit den Stoffen von Weihnachten zum zweiten Babyquilt kombinieren. Ich glaub, die Farben verraten schon, was es wird. Wir bekommen einen Sohn!



Dann hab ich noch bei den Ausverkaufsstoffen zugeschlagen. Je 2 Meter von verschiedenen Kinderstoffen. Ich glaub, die Elefanten werden die Rückseite für den zweiten Quilt. Und aus den anderen Stoffen möcht ich noch ein paar andere Sachen für den Zwerg nähen. Eine Wickeltasche steht ganz weit vorn auf der Liste, aber mir fehlt noch die passende Anleitung. Ich bin ja nicht so die geübte Taschennäherin.




Damit verabschiede ich mich und verzieh mich mit meinen schönen Stricknadeln und der noch schöneren Wolle vor den Fernseher. Ach, war das ein super Packerl...

Dienstag, 11. Februar 2014

Apfelburzen-Versöhnung

So, jetzt bin ich wieder versöhnt mit den Dingern. Aber die Schablone war echt Schrott. Gut, dass ich einen Mann hab, der AutoCAD kann. Nachdem wir die Geometrie von so einem Apple Core verstanden hatten, war's ganz einfach eine Vorlage zu konstruieren. Die beiden Außenkurven müssen verbunden einen Kreis ergeben und die Innen- und Außenkurven müssen alle gleich lang sein. Dann kommt die Nahtzugabe dazu.


Das fertige Kerngehäuse ist 7,5 Inch hoch und ca. 3 1/8 Inch breit - also recht groß. Aber so hab ich aus neun Teilen einen Block, den ich gut auf die 12,5 Inch zurechtschneiden kann. Und die Krümmungen sind nicht so stark.


In dem Video, das ich gestern verlinkt hab, werden nur drei Stecknadeln verwendet. Jeweils eine an den Enden und eine in der Mitte. Da hab ich doch deutlich mehr gebraucht.


Und so sieht fertige Versöhnung aus. Ich bin wohl doch nicht zu blöd zum Kurvennähen.




Der Zwergenbauch und ich gehen jetzt mal eine Runde spazieren. Das Wetter ist zwar bescheiden, aber zumindest pfeifft grad kein Wind. Und wir brauchen Auslauf!

Montag, 10. Februar 2014

Apfelburzen-Frust

Da muss ich doch heut gleich nochmal posten. Ich plag mich stundenlang mit den Dingern und es wirft sich nur. Schaut selbst.



Hab schon gedacht, ich bin einfach zu blöd für die Kurven. Oder es stimmt was mit der Schablone nicht. Auf der Suche nach einer anderen Schablone bin ich darauf gestoßen. Im dritten Post auf der Seite sind die Schablonen, die ich verwende, aneinandergelegt. Die Schablonen sind ohne Nahtzugabe, also müssten die Kurven genau ineinander passen. Tun sie aber nicht! Ich hab selber nochmal die Schablonen ausgedruckt und das probiert. Das kann nicht gehen! Frechheit!


Dann hab ich kurz gedacht, dass da vielleicht doch die Nahtzugabe schon dabei ist, aber auch das ist nicht der Fall. Jetzt brauch ich eine andere Schablone, finde aber online nix. Auch meine Bücher geben nix her. Hat vielleicht jemand eine Schablone zum Ausdrucken? Oder muss ich mir das jetzt selbst konstruieren...?

Ich muss jetzt noch irgendwas anderes nähen. Ich brauch ein Erfolgserlebnis!

Meinen Sampler gibt's auch noch und einen Blick auf Celtic Solstice

Ihr könnt euch hoffentlich noch an meinen Sampler erinnern (den Button zu den Anleitungen findet ihr rechts). Zu letzt gepostet hab ich darüber im August. Hat mich jetzt grad selbst überrascht, dass das schon soooo lang her ist. Aber andererseits hab ich ja den ganzen Herbst kaum gepostet, aber an dem Sampler gearbeitet.  Mittlerweile halte ich mich nicht mehr so an die Reihenfolge und hab fast alle Blöcke vorbereitet.

Block 27 - Wonky Fan - schiefer Fächer


So richtig schief ist meiner nicht geworden und es gibt auch nicht viel dazu zu erzählen. Die Anleitung ist hier. Schaut einfach:


Block 30 - Equilateral Triangles - gleichseitige Dreiecke


Auch wenn's nicht so aussieht: Mit der Farbverteilung hab ich mich lang geplagt. Der Block wartet noch darauf quadratisch geschnitten zu werden. Dafür warte ich noch darauf, dass mir ein quadratisches 12,5 Inch zuläuft. Ist leider nicht so leicht zu bekommen. Hier die Anleitung.


Block 28 - Tumblers - Trinkgläser


Heißt der auf Deutsch so? Es sind auf jeden Fall symmetrische Trapeze und die Anleitung ist hier. Auch dieser Block wartet noch aufs Quadratisch-schneiden.


Block 33 - Mini Lone Star - Einsamer Stern


Dann hab ich mich an die Y-Nähte gemacht und nicht mit dem ersten dieser Blöcke angefangen, sonder mit dem zweiten. Beim ersten Anlauf hab ich in meiner Verwirrung die Farben falsch zusammengenäht. Dann waren die Spitzen und die Mitte hellblau, statt violett bzw. blau. Also mal was aufgetrennt. Die Y-Nähte selbst (wo sich drei Nähte treffen, hier die Innenecken des Sterns) waren gar nicht so schlimm und ich bin mit dem Ergebnis recht zufrieden. Und hier wieder der Link zur Anleitung.


Block 32 - Hexagon Flower - Sechseckblume


Dann hab ich mich am "Lieseln" versucht - English Paper Piecing. Dafür werden Stoffstücke auf Papierschablonen geheftet und dann zusammengenäht. Meine selbstausgedruckten Schablonen waren etwas weich und die Sechsecke sind auch eher groß - im Vergleich dazu, was andere Leute so produzieren. Wer ihn nicht kennt, sollte mal einen Blick auf Grits "La Passion" werfen. Solche Ambitionen hab ich nicht, aber an Kleinigkeiten würd ich mich wieder versuchen. Hier ist die Anleitung, die ich verwendet hab. Diese Blume wird noch mit einem Stängel und Blättern auf ein Hintergrundquadrat appliziert. Davor kommen die Heftfäden und das Papier raus.


Block 31 - Cactus Flower - Kaktusblüte


Das wäre eigentlich der erste Block mit Y-Nähten gewesen. Er ist auch noch nicht ganz fertig. So wie er jetzt ist, ist er zu klein und laut Anleitung kommt ein weißer Rand rundherum, aber ich überleg grad, den auch noch irgendwie bunt zu machen - mit Eckquadraten oder so. Den Stängel hätt ich vielleicht mehr in der Mitte ansetzen sollen und die Maschine hat beim applizieren Stiche ausgelassen. Aber mit den Y-Nähten bin ich wieder zufrieden.


Block 34 - Compass - Windrose


Da hab ich mir ein anderes Motiv ausgesucht - mit gratis Paper Piecing Vorlage. Bis gestern hat das noch so ausgesehen:


Dann hab ich mich nach langer Zeit mal wieder dran gesetzt. Und nachdem ich ein Fleckerl 4mal runter getrennt hab, hab ich auch den Fehler im Zuschneiden erkannt, meine Methode verbessert und dann ging's dahin. Das Ergebnis sieht so aus und ich find's toll:


Er liegt nicht recht flach, aber das ist kein Wunder, bei den vielen Nähten auf der Rückseite. Da muss nochmal das Bügeleisen her und die Mitte muss ich noch irgendwie flach kriegen. Da sind auch noch ein paar Papierfitzel drin. Das Papier-raus-rupfen gehört nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.


Block 29 - Apple core - Apfelburzen


Apfelkerngehäuse - das hat ja die verschiedensten Namen. Jemand hat einen Quilt aus solchen Teilen auch schon mal als Slipeinlagenquilt bezeichnet...

Zugeschnitten hab ich die schon recht lang und auch schon einen Anlauf zum Zusammenstecken unternommen, aber Kurven machen mich immer unrund. Aber für heut hab ich mir den nächsten Anlauf vorgenommen. Dafür hab ich dieses Video gefunden, ich hoff, das hilft. Und hier noch die ursprüngliche Anleitung.

Die Farben in dem Foto sind etwas gruselig - sorry.

Was fehlt jetzt noch?


Block 35 - Feathered Star und Block 36 - Butterfly. Bestehen beide aus vielen Einzelteilen, einmal mit Paper Piecing und einmal mit Schablonen.

Und natürlich die ganzen halbfertigen Blöcke fertigstellen. Und dann wären alle 36 Blöcke genäht! Dann muss ich sie ja eh nur mehr quilten und zusammennähen.

Celtic Solstice Mystery


Und ganz zum Schluss noch ein aktueller Blick auf das Celtic Solstice Top. Da fehlen noch die drei Ränder und dafür fehlen mir die Stoffe.


Aber ich bin so happy damit! Und noch nie hab ich ein derartig großes Teil (derzeit 1,60 m im Quadrat) in so kurzer Zeit genäht.

Danke, dass ihr diesen langen Post gelesen habt! Ich verlinke zu den MontagsMachern - eine deutsche Linky-Party. Schaut rein, wenn ihr's noch nicht kennt!