Translate

Dienstag, 7. Januar 2014

Fertig!

Erst mal lieben Dank für eure Kommentare! Es freut mich, dass ihr immer noch bei mir rein schaut, obwohl ich mich so rar mache. Und um gleich auf deinen Kommentar einzugehen, Jeannette: Der Streifenquilt ist fertig!

Am Samstag hab ich den letzten Meter Binding hinten angenäht. Am Sonntag das Ding in die Waschmaschine gestopft, damit die ganzen Bleistiftstriche vom Quilten raus gehen und gestern bei strahlendem Sonnenschein fotografiert - heut sitz ich schon wieder im Nebel.

Zuerst noch ein paar Bilder zur Entstehung. Angefangen hat's mit einer Art Jelly Roll mit verschieden langen und 5 Inch breiten Streifen.


Mit weißen Zwischenstreifen wurde daraus das Top, dass ich euch schon in meinem aller ersten Post am ersten März gezeigt habe.


Irgendwann hab ich Baumwollvlies besorgt und dann lang alles nochmal ausgiebig herum. Mehr dazu auch in meinem WIP-Post im August. Anfang Dezember hab ich endlich aus ein paar übriggebliebenen Streifen und weißem Stoff eine Rückseite zusammengestückelt. Ein bisschen Möbelrücken im Wohnzimmer und dann durfte mein fleißiger Heft-Helfer ran.


Vom Quilten hab ich ja schon hier berichtet. Auf der Vorderseite hab ich füsschenbreit in den bunten Streifen gequiltet. Dann hab ich mich an den Längsstreifen auf der Rückseite orienteriet und ein einigermaßen gleichmäßiges Muster hinbekommen. Mamas Pfaff mit Oberstofftransport war mir eine große Hife. Auch für's Annähen des Bindings - fünf Schichten müssen ja mal transportiert werden. Gequiltet hab ich übrigens im Stehen - im Sitzen hätt ich das große schwere Ding trotz Oberstofftransport nicht durch die Maschine gebracht. Den Rücken hat's nicht so gefreut.

Die fast 8 Meter Binding hab ich auf einer leeren Klorolle aufgewickelt und beim Annähen auf den zusätzlichen Garnrollenhalter gesteckt. Sehr praktisch.


Jetzt will ich euch aber nicht mehr länger auf die Folter spannen.

Vorderseite


Rückseite


Quilting


Binding aus einem alten Stoff, den ich von Mama "geerbt" habe

Ein Detail von vorne

Der ist so groß - oder ich so klein - dass ich mich ganz drin einwickeln kann!
Der Quilt hat keinen Namen - Arbeitstitel war meistens nur "das Riesending". Mit 220 x 140 cm ist er auch mein erster fertiger großer Quilt, aber ich hab noch größere in Arbeit... Die Stoffstreifen hab ich am 19. Jänner 2013 gekauft, den letzten Stich am 4. Jänner 2014 gemacht. Unter einem Jahr - ist doch super :)

Jetzt muss ich ihn nur noch benutzen - ein Katzenfell hat er ja durch das Bindingannähen am Sofa sowieso schon.

Kommentare:

  1. Beide Seiten wunderschön geworden. Und so schöne bunte Stoffe.ist schon ein gutes
    Gefühl, wenn man fertig ist, nicht? Liebe Grüße Erika.

    AntwortenLöschen
  2. Danke, daß Du meine Neugier gestillt hast... Toll geworden Dein "Riesending" und wunderbar frisch in den Farben.
    Deine Idee mit der Klorolle finde ich super, muß ich mir unbedingt merken, denn bei mir liegen noch ein paar große Tops. Das nächste beginne ich wohl Ende der Woche zu quilten.
    LG und angenehmes Kuscheln unter dem neuen Quilt
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  3. Der Quilt ist superschoen geworden. Ich mag vor allem die fruehlingshaften Farben jetzt im tristen Winter, das muntert dann gleich die Stimmung auf! Spannst du dein Wadding und Vorderteil auch? Ich bin nur ueberrascht, da ich davon noch nicht gehoert habe. Aber man lernt ja dazu :)

    AntwortenLöschen
  4. toll ist Dein Riesending geworden! So schöne Farben, der Quilt wirkt stimmungsaufhellend.
    Die Idee mit der Klorolle finde ich auch klasse!
    Liebe Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen