Translate

Montag, 27. Januar 2014

Fortschritte, Hendlhaxn und Brot

Heute mal ein buntgemischter Post, dafür ganz aktuell. Gestern hab ich wieder fleißig am Celtic Solstice genäht. So ein Wintersportfernsehtag ist eine gute Untermalung fürs Nähen.

Alle 24 A-Blöcke sind fertig.


Je eine Reihe aller 25 B-Blöcke ist auch fertig.


Zwei der drei Teile der mittlerein Reihe sind zusammengenäht.


Ebenso zwei der drei Teile der dritten Reihe.


Also noch insgesamt 50 Teile annähen, bügeln und die Streifen zu den B-Blöcken verbinden. Dann wären alle Blöcke für das Top fertig! Und ich hab vor nicht mal einem Monat angefangen!

Die blau-orangen Teile gehören noch gebügelt, zurechtgeschnitten, das Papier raus. Daraus wird dann einer der drei Randstreifen für das Top gestückelt. Ich fürchte allerdings, dass ich für die anderen Randstreifen (neutral und grün) nicht mehr genug Stoff habe. Das wären ja etwa 9 bzw. 11 Meter, 2 Inch breit. Und dann noch Binding...


Gestern gab's ja Hendlhaxn aus dem Backrohr auf Gemüse. Mittlerweile ein Lieblingszrept, weil's so einfach ist. Gemüse (gestern Butternusskürbis, Kartoffel, Kohlrabi, Karotte, Lauch) putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit Gewürzen (Salz, Pfeffer, Rosmarin, Majoran, Thymian, Knoblauch) in eine Bratform füllen, mit Olivenöl mischen. Die Hendlhaxn würzen und auch mit etwas Öl einreiben. Aufs Gemüse legen und bei ca 180 °C Umluft ca 40 Minuten ins Rohr. Fertig.


Die Haut wird schön knusprig. Leider erwisch ich immer wieder zu viel Öl und der Lauch wird auch gern ein bissl schwarz.


Und weil's Rohr schon heiß war, gleich noch ein Soda Bread hinterher geschoben. Die Zutaten: 500 g Mehl, 500 ml Buttermilch, 1 TL Salz, 2 TL Backpulver, Brotgewürz.


Mit den Knethaken zu einem (klebrigen) Teig verkneten.


Mit nassen Händen einen Laib formen und kreuzweise einschneiden.


Erst bei 220 °C 10 Minuten, dann bei 200 °C etwa 30 Minuten backen - einfach anstechen ob's durch ist.


Schönheitspreis gewinnt's keinen und es ist sehr saftig. Geht aber auch so schnell - muss nicht aufgehen. Mahlzeit!

Kommentare:

  1. Schluck, mmmhhhh, ich habe Hunger !!!! Das sieht doch zu appetitlich aus. Sowohl die Hühnerbeine samt Gemüse, als auch das frische Brot.
    Und beim Nähen hast Du scheinbar einen rasanten Lauf.
    LG und eine schöne Woche für Dich und Deinen "Insassen"
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Super Ophelia,
    du bist ja echt schon ganz schön weit, der Quilt hat es echt in sich. Viel Arbeit und ich bin echt froh mitgemacht zu haben. Mein Mystery ruht gerade, ich war auf das Flanell für die Rückseite.
    Das Gericht sieht sehr, sehr lecker aus, vielen Dank für´s Rezept.
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen
  3. Wow, du machst echt rießige Fortschritte! Ich hänge immernoch an meinen insgesamt 24 Blöcken (12x A und 12xB). Bin gespannt, wie dein Quilt fertig aussieht!

    AntwortenLöschen