Translate

Montag, 13. Januar 2014

Was mir das Christkind gebracht hat

Weihnachten ist ja tatsächlich schon fast wieder drei Wochen her. Bevor noch mehr Zeit vergeht, möcht ich euch noch zeigen, was mir das Christkind für die Näherei alles gebracht hat.


Da wäre mal ein 24x6 Inch Lineal. Das hab ich auch schon fleißig verwendet. Auf dem Wunschzettel wäre noch ein 12,5x12,5 Inch Lineal gewesen (u.a. für meine Samplerblöcke), aber das konnte das Christkind leider nicht auftreiben.

Dann ein kleines Dampfbügeleisen. Ich hab ja lang drüber nachgedacht, ob ich das brauch. Aber es ist echt so praktisch. Mit einem gefalteten Leintuch als Bügelunterlage hab ich's direkt neben der Nähmaschine und auch schon viel verwendet - das Firmenlogo am Griff hab ich schon fast abgerubbelt.

Der Nadeleinfädler war nicht auf der Wunschliste, ist nicht unbedingt notwendig, aber ich hab ihn auch schon verwendet. Zum Quilten des Riesendings hatte ich ja Mamas Pfaff mit Nadeleinfädler, für die Handnähnadeln jetzt dieses Ding. Wenn ich jetz eine Nadel ohne Hilfe einfädeln muss, werd ich ganz unrund. Luxusproblem...

Das kleine Päckchen sind Stecknadeln. Noch nicht verwendet, aber ich hatte auch wenig Bedarf in letzter Zeit.

Und zu guter letzt hat mir das Christkind noch eine Ahle gebracht. Was ich damit machen soll, weiß ich nicht. Und das Christkind ist auch draufgekommen, dass das Ding wohl weniger hilfreich ist. Na vielleicht komm ich noch irgendwann auf die Idee sehr dicke Stoffe oder Leder zu verarbeiten...

 
Nochmal das Bügeleisen - es sieht einfach so putzig aus. Und es wird heißer und bügelt besser als mein großes...


An diesen Gaben waren drei Christkinder beteiligt.

Geschenkgutschein und 8 FatQuarter kann frau ja immer brauchen. Das Buch hab ich mir gewünscht - und bin jedes mal wieder überrascht über das kleine Format. Bei 500 Quiltblöcken erwartet man irgendwie ein größeres Buch.


Hier ein zufälliger Blick hinein. Es wird immer ein Block vorgestellt, zu dem's dann noch 3-4 Varianten gibt. Die Anleitungen sind recht minimalistisch. Am Anfang des Buches gibt's zwar einen allgemeinen Teil zum Thema Patchwork, aber wer noch nie etwas in die Richtung gemacht hat, wird nicht glücklich mit dem Buch. Wer aber die Basics beherrscht, hat ein reichhaltiges Angebot an den verschiedensten Blöcken. Wenn ich noch eins meiner Großprojekte beende, werd ich mir aus diesem Buch was aussuchen.


Nochmal die Stoffe. Was es mit diesen Kindermotiven auf sich hat, erzähl ich euch ein anderes Mal...


Dann hab ich noch was gewonnen! Gesche von Dreimal FAden verloste im November einige Garnpakete und ich war eine der glücklichen Gewinnerinnen. Kurz hatte ich schon befürchtet, das Päckchen wäre in der Weihnachtspost untergegangen, aber es kam dann doch noch an. Lieben Dank nochmal, Gesche!


Und diese Karte kam auch irgendwann um Weihnachten an. Ihr erinnert euch vielleicht, dass ich ein paar Smoothiehauben gestrickt hab. Auf der Rückseite war noch eine handgeschriebene Notiz. Das fand ich besonder nett, denn die mussten ja sicher eine ganze Menge Karten verschicken. Bisher hab ich im Supermarkt noch keine Smoothies mit Hauben gesehen, aber es sollte nicht mehr allzu lang dauern. Witzig - aber sehr unwahrscheinlich - wäre es, wenn ich eine meiner eigenen Hauben wieder sehen würde.

Ich danke euch für all die lieben Kommentare zu meinem vollendeten Riesending! Mittlerweile ist es auch in Verwendung.

1 Kommentar:

  1. Tolle Geschenke hast Du da erhalten. Ich denke so ein kleines Bügeleisen werde ich mir auch noch zulegen.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen